Buchmesse „Gaudeamus. Das Buch zum Lernen“ hat ihre Pforten geöffnet

buchmesse „gaudeamus. das buch zum lernen“ hat ihre pforten geöffnet Die traditionsreiche Buchmesse Gaudeamus. Das Buch zum Lernen hat am 15. September bereits zum 13. Mal ihre Pforten geöffnet.

„Gaudeamus. Das Buch zum Lernen“ zählt zu den traditionsreichsten Buchmessen im rumänischen Kulturraum. Am 15. September wurde sie bereits zum 13. Mal eröffnet. Gastgeber der Veranstaltung ist dieses Jahr zum ersten Mal der Bukarester zentral gelegene Park Cişmigiu. Organisiert wird die Buchmesse vom Kulturzentrum des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Radio România. Die Leiterin des Kulturzentrums Oltea Şerban Pârâu kommt zu Wort mit Einzelheiten: „Im ersten Jahr fand die Messe im Foyer des Konzertsaals des Rundfunks statt, wir haben im Laufe der Zeit auch andere Orte versucht, ebenfalls vor der Universität haben wir einmal die Buchmesse organisiert...In dieser Jahreszeit locken die milden Temperaturen und die Sonne zahlreiche Menschen, unter ihnen auch unser Zielpublikum in den Park an, es gibt Eltern mit Kindern, Lehrer denen wir die Möglichkeit anbieten, bei ihrem Spaziergang am Wochenende auch Lehrbücher zu kaufen. Wir stellen unseren Besuchern in einem einzigen Ort Lehrbücher verschiedener Verlage zur Verfügung. Die Buchmesse kommt dieses Jahr mit einem kompletten Angebot von Lehrbüchern und die Verlage locken die Besucher mit zahlreichen Preisnachlässen an”.

 

Die 13. Buchmesse “Gaudeamus. Das Buch zum Lernen“ bietet auch dieses Jahr den Zuschauern die Möglichkeit, beim Projekt „Die Bücher kehren wieder nach Hause” ihre Großzügigkeit unter Beweis zu stellen. In den letzten Jahren wurden durch die großzügigen Bücherspenden rumänischer Literaturbegeisterter rund 5.000 Titel gesammelt, die anschließend den Dorfschulen geschenkt wurden. Oltea Şerban Pârâu mit Einzelheiten zum Projekt: „So viele Menschen haben alte Bücher zu Hause, die sie nicht mehr brauchen. So haben wir uns entschieden, dieses Projekt ins Leben zu rufen. Wir sind zudem dessen bewusst geworden, dass die Kinder in rumänischen Dorfschulen Bücher brauchen. In diesem Kontext treib uns der Wunsch,  diesen Kindern zu helfen. Die Kinder auf dem Dorf brauchen Bücher, selbst wenn sie alt sind.

 

Es handelt sich um ein Dauerprojekt, das sowohl bei der Internationalen Buchmesse Gaudeamus, als auch im Rahmen der Gaudeamus-Karawane, die durch zahlreiche Großstädte Rumäniens wanderte und auch bei der Buchmesse Gaudeamus sehr erfolgreich war. Auch bei der Buchmesse „Gaudeamus. Das Buch zum Lernen“ hat es sehr gut funktioniert.  Was sieht das Projekt vor? Jeder Besucher, der alte Bücher zu Hause hat und sie gegen neue Bücher auswechseln möchte oder sei es dass er sie einfach nicht mehr braucht und ist davon überzeugt, dass sie jemand bräuchte, kann er sie hier zur Messe bringen wo sie gesammelt werden. Am letzten Tag der Buchmesse werden sie der Bibliothek eines bestimmten Dorfes geschenkt”.

 

Selbst wenn heutzutage die Meinung weit verbreitet ist, dass es immer weniger gelesen wird dass der Buchmarkt einen senkenden Trend verzeichnet, ist im Zeitraum 2012 – 2014 die Gesamtzahl der Besucher bei allen Gaudeamus-Messen deutlich gestiegen. Oltea Şerban Pârâu kommt erneut zu Wort mit Einzelheiten: „Vor drei Jahren lag die Zahl der Besucher bei 175.000, während 2014 bei 212.000. Dieser positive Trend soll nach unseren Einschätzungen beibehalten werden, die ersten vier Messen dieses Jahres zählten um 5 oder 6.000 mehr Besucher als im Vorjahr. Die Zahl der Kulturveranstaltungen die die Messen begleiten ist auch deutlich gestiegen, so ist auch unsere Präsenz in den Medien stärker geworden”. Die Buchmesse “Gaudeamus. Das Buch zum Lernen“ findet dieses Jahr im Zeitraum 16. – 27. September statt.


www.rri.ro
Publicat: 2015-09-16 16:07:00
Vizualizari: 371
TiparesteTipareste