Die Volontären-Schmiede – Jugendliche setzen grüne Projekte um

die volontären-schmiede – jugendliche setzen grüne projekte um Ideen hat jeder, nur versuchen wenige, ihre Ideen auch umzusetzen. Der Verband „Volontären-Schmiede“ bringt Jugendlichen bei, wie ein Projekt zustande kommt und was bei einer Projektabwicklung zu berücksichtigen ist.

Die Jugend in Rumänien zeigt sich immer mehr daran interessiert, an der Lösung der Probleme in ihren Gemeinden teilzunehmen. Um ihre Ideen und Projekte umsetzen zu können, brauchen sie aber Unterstützung, Orientierungshilfe und Mentoren. „Die Volontären-Schmiede“ ist eine Initiative des Verbandes „Wald der Kinder“ (www.padureacopiilor.ro), die Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren hilft, ihre Projekte umzusetzen. Die Managerin Teodora Pălărie gibt uns Auskunft:

 

„Im Rahmen des Programms lernen sie in zwei Monaten und 16 Workshops, ein Projekt von der Idee bis hin zur Bewertungsetappe und Berichterstattung und Monitoring umzusetzen. Gelehrt werden sie von Mentoren, die Erfahrung in puncto Projekt-Abwicklung sowohl in der Geschäftswelt als auch bei NGOs haben. Bis jetzt haben 20 Jugendliche an der Schulung teilgenommen. Jetzt werden die Jugendlichen der 2. Auflage vor einer kleinen Expertengruppe ihre Projektideen vorstellen, um Feedback zu bekommen und ihre Ideen anzupassen. So sollten ihre Projekte effektiver werden. Wichtig ist, dass die Jugendlichen Seite an Seite mit den Trainern arbeiten. Zudem bekommen sie bis zu 200 Euro, um ihre Idee umzusetzen. Wenn dieses Geld nicht ausreicht, sieht eine Komponente des Projekts die Beschaffung von Geldmitteln vor.“

 

 

Die Interessenten können sich bis zum 20. April anmelden. Sie müssen in den Monaten April, Mai und Juni mindestens 4 Stunden wöchentlich an den Workshops teilnehmen. Teodora Pălărie gibt weiter Auskunft:

 

„Das Projekt umfasst 3 Schulungsperioden, jede Periode dauert 3-4 Monate, so dass wir in einem Schuljahr drei Auflagen der »Schmiede« abhalten können. Das Programm fing im September 2016 an und wir beenden jetzt die zweite Auflage. Wir rekrutieren jetzt die Jugendlichen für die 3. Auflage. Bis jetzt haben 20 Judengliche am Programm teilgenommen und 7 Projekte befinden sich in unterschiedlichen Implementierungs-Etappen. Manche Projekte wurden schon abgewickelt, andere sollen jetzt vorgestellt werden und manche sollen mit Hilfe der Trainer getestet werden, so dass sie bis Ende April umgesetzt werden können.“

 

 

Die Projektideen, die Im Rahmen der „Volontären-Schmiede“ vorgestellt wurden, sind sehr unterschiedlich. Eine Idee war zum Beispiel, schon benutzte U-Bahn-Karten zu sammeln und daraus in ein Kunstobjekt mit erzieherischen Botschaften zu basteln. Die Jugendlichen sollen dabei lernen, dass auch kleine und bedeutungslose Gegenstände einen Nutzen bringen können. Recycling und Mülltrennung war eine andere Idee. Ein anderes interessantes Projekt hatte als Ziel, den kleinen Garten einer Bukarester Schule in einen Gemüsegarten umzugestalten.


www.rri.ro
Publicat: 2017-04-03 17:45:00
Vizualizari: 431
TiparesteTipareste