Nachrichten 20.02.2019

nachrichten 20.02.2019

Bukarest: Der rumänische Präsident Klaus Iohannis wird an einem Treffen der EU und der Staaten der Arabischen Liga teilnehmen, das am Sonntag und Montag in Scharm el-Sheikh in Ägypten abgehalten wird. Dies ist das erste Treffen, an dem die EU-Mitgliedstaaten und die Mitglieder der Arabischen Liga der Staaten gemeinsam teilnehmen. Der ägyptische Präsident Abdel Fattah el-Sisi und der Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk werden den Vorsitz führen. Der Gipfel wird sich mit Fragen wie Migration, Möglichkeiten zur Bekämpfung des Terrorismus, die nachhaltige Bewältigung regionaler Krisen, Multikulturalismus und Klimawandel befassen. Von Klaus Iohannis wird erwartet, dass er eine Ansprache hält, in der er Rumäniens Vision von der Zusammenarbeit zwischen der EU und der Liga der Arabischen Staaten präsentiert, um gemeinsame Lösungen für die gegenwärtigen und mittel- und langfristigen Herausforderungen zu finden. Ziel des Gipfels ist die Schaffung einer Plattform für die Zusammenarbeit zwischen der EU und der arabischen Welt als wichtiger strategischer Partner in der südlichen Nachbarschaft der EU.

 

Bukarest: Premierministerin Viorica Dancila hat am Mittwoch Präsident Klaus Iohannis neue Nominierungen für die Stelle des Verkehrsministers und des Ministers für Regionalentwicklung übermittelt. Sie schlug Razvan Cuc für die erstere Position und Daniel Suciu für die letztere vor. Wenn er vom Präsidenten akzeptiert wird, wird Suciu auch als stellvertretender Premierminister dienen. Razvan Cuc leitete das Transportministerium auch während der Kabinette von Sorin Grindeanu und Mihai Tudose im Jahr 2017. Olguta Vasilescu und Mircea Draghici waren die ersten Vorschläge, die beiden Ministerien zu leiten, wurden jedoch von Klaus Iohannis mehrmals abgelehnt und entschieden, ihre Kandidaturen zurückzuziehen.

 

Bukarest: Der 3-Monats-ROBOR-Index, der zur Berechnung der Kosten von Konsumkrediten in Lei mit variablen Zinssätzen verwendet wird, ist von 3,19% am Dienstag auf 3,25% pro Jahr gestiegen. Dies ist der zweite Tag, an dem der Index nach Angaben der rumänischen Nationalbank gestiegen ist. Auch der 6-Monats-ROBOR-Index, der bei der Berechnung von Hypothekendarlehen in Lei mit variablen Zinssätzen verwendet wird, stieg am Montag von 3,36% auf 3,39% pro Jahr. ROBOR (die rumänische Zwischenbanken-Angebotsrate) ist der durchschnittliche Zinssatz für Kredite in Lei am Interbankenmarkt. Seine Entwicklung hängt hauptsächlich von der Liquidität des Marktes ab. Seit 2010 wurde dieser Index von der Regierung als Bezugspunkt für die Festlegung der Zinssätze festgelegt.

 

Bukarest: Die EU-Handelsminister treffen sich am 21. und 22. Februar in Bukarest im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft Rumäniens. Das informelle Treffen wird von Stefan-Radu Oprea, dem rumänischen Minister für Wirtschaft, Handel und Unternehmertum, geleitet. Die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström wird ebenfalls anwesend sein. Die Teilnehmer werden unter anderem über den Modernisierungsprozess der Welthandelsorganisation und die Handelsbeziehungen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten diskutieren.

 

Bukarest: Der US-Zerstörer Donald Cook ist zum zweiten Mal seit Jahresbeginn im Schwarzen Meer. Nach Angaben der 6. Flotte der US-Marine wird seine Präsenz im Schwarzen Meer die Stabilität in der Region stärken. Das Schiff führt gemeinsame Manöver mit NATO-Verbündeten durch. Eine Gruppe von Schiffen der russischen Schwarzmeerflotte hat eine Mission zur ständigen Überwachung des US-Zerstörers gestartet. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums wird die Überwachungsmission von einer mit Raketen ausgestatteten Korvette und einem Erkennungsschiff durchgeführt.

 

Istanbul: Die rumänische Innenministerin Carmen Dan hat an der Eröffnung der Ministerkonferenz des sogenannten Budapest-Prozesses in Istanbul, Türkei, teilgenommen. An dem Treffen haben Vertreter von mehr als 50 Staaten in Europa und Asien sowie von regionalen, europäischen und internationalen Organisationen teilgenommen. Die Konferenz war eine Gelegenheit, die Tendenzen in Bezug auf Migration und die Steuerung der Migrationsströme in den an der Seidenstraße gelegenen Staaten Afghanistan, Iran, Pakistan und Bangladesch zu diskutieren. Am Rande des Treffens führte Ministerin Carmen Dan Gespräche mit ihrem türkischen Amtskollegen Suleyman Soylu, in deren Rahmen sie die Bemühungen der Türkei bei der Bewältigung der Migrationskrise begrüßte, da in diesem Land mehr als 4 Millionen Flüchtlinge leben. Carmen Dan hat auch betont, dass Rumänien und die Türkei sehr gut bei der Verhütung und Bekämpfung der illegalen Einwanderung am Schwarzen Meer zusammenarbeiten.

 

Bukarest: Die Zahl der Grippe-Todesfälle ist nach den neuesten Zahlen des Nationalen Zentrums für Überwachung und Kontrolle übertragbarer Krankheiten des Nationalen Gesundheitsinstituts auf 142 gestiegen. Die jüngsten Opfer sind ein 18-jähriger junger Mann aus dem Landkreis Prahova und eine 60-jährige Frau aus dem Landkreis Arges. In beiden Fällen wurde ein Virus vom Typ A bestätigt. Jedes der Opfer hatte eine bereits bestehende Erkrankung und war nicht gegen die Grippe geimpft worden. Rumänien ist mit einer Grippeepidemie konfrontiert.

 

Sport: Die Weltranglistenzweite Simona Halep hat am Mittwoch die Ukrainerin Lesia Tsurenko, Nr. 23 WTA, in der dritten Runde des WTA-Turniers in Dubai, in den Vereinigten Arabischen Emiraten besiegt. Das besagte Turnier hat ein Preisgeld von insgesamt 2,8 Millionen Dollar. Auch das rumänisch-slowenische Paar Irina Bara und Dalila Jakupovic treffen in der dritten Runde des Doppelwettbewerbs auf das deutsch-niederländische Paar Anna-Lena Groenefeld und Demi Schuurs.


www.rri.ro
Publicat: 2019-02-20 17:50:00
Vizualizari: 329
TiparesteTipareste