Gewinner des Quiz „Bad Govora – Kurtourismus auf europäischem Niveau“

gewinner des quiz „bad govora – kurtourismus auf europäischem niveau“ Liebe Hörerfreunde, bis zum 28. Februar hatten wir sie eingeladen, an einem neuen Quiz um den Ort Govora im Landkreis Valcea teilzunehmen, wo Kurtourismus auf europäischem Niveau angeboten wird.

Zu gewinnen gab es zwei Große Preise, und zwar zwei Aufenthalte für jeweils eine Person, mit acht Übernachtungen mit Vollpension, im Zeitraum 15.-30. Juni  2019, gesponsert vom Hotel Palace in Govora sowie verschiedene andere Gegenstände, vor allem Kulturprodukte. Das Gewinnspiel organisierten wir zusammen mit dem Landkreisrat Vâlcea, dem Rathaus der Stadt Govora, der Kreisfiliale Vâlcea des Vereins bildender Künstler, dem Erzbistum Râmnici sowie der Zweigstelle Vâlcea der staatlichen Salzgesellschaft SALROM. Insgesamt 225 richtige Antworten auf unsere Fragen sind eingegangen.

 

 

Um gewinnen zu können, mussten Sie drei Fragen richtig beantworten:

 

- Wo befindet sich der größte Kurpark Rumäniens? Die richtige Antwort lautete: in Bad Govora.

 

- Welches internationale Ereignis wird im Mai 2019 in Govora organisiert? Die richtige Antwort lautete: die Fachkonferenz zum Thema Kurtourismus als EU-Strategie für grenzüberschreitende Entwicklung.

 

- In welchem Landkreis Rumäniens befindet sich der Kurort Govora? Die richtige Antwort lautete: im Landkreis Vâlcea.

 

 

Die Antworten, aber auch viel mehr über Govora konnten Sie aus unseren Sendungen erfahren und durch einen Besuch auf www.rri.ro im Internet, aber auch über unsere Auftritte bei Facebook,  Google+ und Linked In.

 

 

Und nun zu den Gewinnern. Erwartungsgemäß gingen sie an Hörer aus der ganzen Welt: aus dem fernen Indien, aber auch – wie im Falle von Zoran Vručinić – aus dem viel näheren Bosnien und Herzegowina. Er beteiligte er sich am Quiz zu Govora nicht nur aus allgemeinem Interesse an Rumänien, sondern auch weil er selbst im Kurbetrieb arbeitet: Als Arzt in einem kleineren Kurort in der Serbischen Republik in Bosnien und Herzegowina sei er überzeugt von dem Beitrag, den Mineralgewässer an der Heilung viele Leiden leisten können. Bad Govora habe eine starke Infrastruktur und er wäre, schrieb Dr. Vručinić, geehrt, einen Erfahrungsaustausch mit den rumänischen Kollegen aus dem Team in Govora durchführen zu dürfen. Und sollte er den großen Preis gewinnen, würde er mit seiner Ehefrau anreisen – zu einer Neuauflage der Flitterwochen in Bad Govora, meinte er.

 

 

Auch Hörer der deutschen Sendung von RRI gehörten zu den Gewinnern – zum Beispiel Georg Pleschberger aus Österreich. Bei ihm, schrieb er, sei es ja schon Tradition, den Sender regelmäßig zu hören und natürlich auch bei diversen Preisausschreiben mitzumachen. „Ihre Sendungen“, so Herr Pleschberger, höre ich am liebsten auf Kurzwelle, ist dies doch nach wie vor die für mich einfachste Empfangsmöglichkeit.“ Einen guten Draht hatte Herr Pleschberger schon immer zu Rumänien-Reisen – je nach Möglichkeit besuchte er in den letzten Jahren regelmäßig die Tourismusausstellungen von Rumänien auf den Ferienmessen in Wien und München, um sich über den Tourismus in Rumänien zu informieren. Dies sei ihm heuer leider nicht möglich gewesen, obwohl, da ist sich Herr Pleschberger sicher, auch etwas über Bad Govora dabeigewesen sei.

 

 

Zwei Gewinner kamen hingegen aus Deutschland. Herr Carsten Fenske aus Greifswald, der vor Kurzem zu unserer Hörergemeinde gestoßen ist, gewann einen ersten Preis, und Herr Dieter Langguth darf sich auf einen Sonderpreis freuen. Sonderpreise gewannen übrigens auch Andrej Bondarenko aus Russland, Christian Ghibaudo aus Frankreich, Antonio Avelino da Silva aus Brasilien, der unserem spanischen Dienst schrieb, sowie Christer Brunström aus Schweden und Ali Benchohra aus Algerien.

 

Herr Langguth schrieb uns einen langen Brief mit einer ausführlichen und Dokumentation über Bad Govora und den Kurtourismus generell. Das Schreiben insgesamt zu verlesen, würde den zeitlichen Rahmen komplett sprengen, doch sei folgendes gesagt. An der sorgfältigen Recherche und fundierten Kritik könnten auch wir Journalisten uns ein Beispiel nehmen.   

 

 

Und nun zu dem von allen erwarteten Moment der Verkündung unseres Hauptgewinners. Einen Aufenthalt mit Vollpension über neun Tage und acht Nächte für zwei Personen im Zeitraum 15.–30. Juni 2019 im Hotel Palace in Bad Govora gewann Hans Verner Lollike aus Dänemark. Er wird zusammen mit seiner Frau Inge-Lise nach Rumänien reisen. Wir gratulieren und wünschen einen Super-Aufenthalt!

 

In seiner Teilnahmebegründung schreibt Herr Lollike:

 

„Die Kultur der Thermalbäder ist in Skandinavien unbekannt. Ich fand es immer seltsam, dass erwachsene Menschen eine Woche und mehr dabei verbringen, ihren Körper zu umsorgen – aber jetzt, wo ich schon 70 bin, fahre ich täglich Rad und verstehe, dass es gut ist, wenn man auf seinen Körper aufpasst. Ich würde es deshalb wohl gut finden, eine Woche in einem Kurort zu verbringen, umso mehr die Natur in der Umgebung auch für kleine Spaziergänge taugen würde. Das alles war ein zusätzlicher Grund zur Teilnahme, obwohl die Möglichkeit eines Rumänien-Besuches an sich ausreichend motiviert. In Dänemark berichten die meisten Programme und Nachrichtensendungen über Probleme. RRI bietet mir über Kurzwelle und Internet ein Gesamtbild von Rumänien. Und RRI versucht auch, uns Hörer einzubinden durch die Beteiligung am Weltradiotag, an der Umfrage zur Persönlichkeit des Jahres und durch die vielen Quizveranstaltungen.“

 

 

Wir danken allen, die sich die Zeit genommen haben, auch diesmal an unserem Preisausschreiben teilzunehmen und gratulieren allen Gewinnern. Die Preise werden in den kommenden Tagen und Wochen abgeschickt und werden alle hoffentlich bald erreichen. Bitte bestätigen Sie uns kurz den Erhalt der Postsendungen. Bis zum nächsten Quiz wünschen wir allen informative und unterhaltsame Stunden mit RRI.


www.rri.ro
Publicat: 2019-03-31 17:45:00
Vizualizari: 893
TiparesteTipareste