Donaudelta: Naturparadies und Köstlichkeiten vom Fisch

donaudelta: naturparadies und köstlichkeiten vom fisch Heute laden wir Sie zu einer Reise ins Donaudelta ein. Das Donaudelta ist das zweitgrößte Delta in Europa und gleichzeitig ein Gebiet von unvergleichlicher Schönheit, ein Naturparadies.

Größtenteils in der südostrumänischen Region Dobrudscha und teilweise in der Ukraine gelegen, steht das Donaudelta seit 1991 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und gilt auf nationaler Ebene als Biosphärenreservat. Die Fläche des Donaudeltas nimmt ständig zu, da der Schlamm von den Gewässern getragen wird, und bildet so ein Netzwerk aus Wasserstraßen, Seen, Schilfinseln, Wäldern, Wiesen und Sanddünen. Im Donaudelta gibt es das größte kompakte Schilfgebiet der Welt. Die Donau hat ihren Ursprung im Schwarzwald, in Deutschland, und mündet im Schwarzen Meer. Sie hat eine Gesamtlänge von 2860 Km. Wenn Sie an über 330 Vogelarten, 42 Süßwasserfischarten, Wohneinrichtungen auf dem Wasser, Bootsfahrten oder sogar an einem Aufenthalt in einem schwimmenden Hotel interessiert sind, dann ist das Donaudelta für Sie genau das richtige Urlaubsziel.

 

Traian Bădulescu ist Reiseveranstalter. Er erzählte uns, was die Touristen ins Donaudelta anlockt:

 

„Das Donaudelta ist ein einmaliges Reiseziel, sowohl in Rumänien wie auch in Europa. Es ist das größte Delta in der EU, ein in gutem Zustand erhaltenes Gebiet. Sowohl in- wie auch ausländische Touristen erkennen die Einmaligkeit des Biosphärenreservats an und besuchen es gerne. In manchen Jahren kamen mehr Ausländer als rumänische Touristen ins Donaudelta. Die rumänische Schwarzmeerküste lockt nicht so viele ausländische Touristen an, doch das Donaudelta tut es, dank seiner Einmaligkeit. Das Donaudelta steht außerdem seit 1991 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes, es ist ein Schutzgebiet. Hier leben zusammen mehrere ethnische Gruppen – Lipowaner, Ukrainer, Rumänen. Dazu ist das gastronomische Angebot besonders vielfältig. Die örtlichen Speisen sind einmalig und schmecken köstlich.“

 

 

Und in der Tat – die Touristen können den Geschmack des Donaudeltas probieren. Denn heuer hat die UNESCO das Rezept der Fischlake, die in der Dobrudscha zubereitet wird, neben weiteren 10 traditionellen Speiserezepten weltweit ausgewählt, um sie anlässlich des Welttags der Biodiversität vorzustellen. Diesbezüglich wurden die jeweiligen Speisen ausschließlich aus natürlichen Zutaten zubereitet und zur Verkostung angeboten. Traian Bădulescu hat die Donaudelta-Fischlake probiert. Er kann die köstliche Speise nur empfehlen:

 

„Die Fischlake ist ein einmaliges Produkt, das nur hier, in Rumänien, zubereitet wird. Je mehr Produkte mit geschützter Herkunft wir haben, umso besser. Rumänien muss sich durch ein wichtiges Markenzeichen auszeichnen, doch auch die kleineren Produkte, die typisch für das Land sind, spielen eine wichtige Rolle. Im Donaudelta wird offensichtlich viel mit Fisch gekocht. Viele Ausländer aßen zum ersten Mal in ihrem Leben Fischlake hier in Rumänien. Sie waren beeindruckt von dem leckeren Geschmack.“

 

 

Wer das Donaudelta besucht, sollte sich allerdings nicht scheuen, auch die Fischsuppe zu probieren. Oder weitere Fischpräparate, die nur hier in dieser Form verkostet werden können. Für ein einmaliges Erlebnis im Donaudelta wenden Sie sich an die spezialisierten Reiseveranstalter. Diese bieten Ihnen gerne persönlich zugeschnittene Programme und Ausflüge an, damit die Erfahrung unvergesslich wird.


www.rri.ro
Publicat: 2019-08-07 17:45:00
Vizualizari: 199
TiparesteTipareste