Sportevents: u.a. Dunărea Brăila in der EHF Europa League erfolgreich

sportevents: u.a. dunărea brăila in der ehf europa league erfolgreich

Wir beginnen mit Handball: Die Damenmannschaft von Dunărea Brăila hat sich für die Gruppenphase der EHF European League qualifiziert, für den zweitwichtigsten kontinentalen Wettbewerb nach der Champions League. Die rumänische Mannschaft gewann in der dritten Qualifikationsrunde beide Begegnungen mit der dänischen Mannschaft Viborg. Beide Partien wurden in Brăila ausgetragen. Die Donaustädterinnen setzten sich am Samstag mit 26:24 durch und gewannen am Sonntag mit 32:28.

 

Ebenfalls in der dritten Qualifikationsrunde des Wettbewerbs unterlag Gloria Buzău der französischen Mannschaft aus Nantes. Am Samstag setzte sich Gloria zu Hause mit 27:21 durch. Allerdings entschied Nantes das Rückspiel  in Frankreich mit 23:16 für sich. Die nächste Phase der EHF European League umfasst vier Gruppen aus jeweils vier Mannschaften und beginnt im Januar.

 

Eishockey-Erstligist ACSH Gheorgheni feierte am Sonntag seinen dritten Saisonsieg im regionalen Eishockeywettbewerb Erste Liga. Das Team aus Harghita besiegte den ungarischen Vertreter Dunaujvarosi Acelbikak in der eigenen Eishalle mit 4:1. Die Mannschaft der ACSH Gheorgheni entschied das Spiel vor allem dank der drei Treffer im letzten Drittel für sich, und belegt nunmehr mit 11 Punkten aus 9 Spielen den 6. Platz in der Tabelle. An erster Stelle steht der MAC Budapest mit 26 Punkten aus 12 Spielen. Es folgen Ferencvaros, der DEAC Debrecen, Corona Braşov und Ujpest.

 

Und schließlich Fußball: Am Wochenende fanden die Begegnungen des 11. Spieltags der ersten rumänischen Fußballliga statt. Am Freitag endete in Iaşi die Begegnung der heimischen Mannschaft von Politehnica mit dem Aufsteiger FC Argeş mit einem 1:1-Unentschieden. In Bukarest gewann Dinamo das Spiel gegen den FC Voluntari mit 3:0. Am Samstag setzte sich Academica Clinceni mit 1:0 gegen das Team von Viitorul Constanţa durch, und das Heimspiel des FC Botoşani gegen den Tabellenführer von Universitatea Craiova endete unentschieden, mit 0:0. 

 

Am Sonntag schlug Astra Giurgiu in Mediasch den FC Hermannstadt mit 1:0. Die Überraschung des Spieltags wurde in Klausenburg registriert, wo der Aufsteiger UTA Arad den Titelverteidiger CFR mit 1:0 besiegte. Am Montag werden die letzten beiden Begegnungen des 11. Spieltags ausgetragen: Chindia Târgovişte empfängt dabei Sepsi Sfântu Gheorghe und Gaz Metan Mediasch bekommt es mit dem FCSB Bukarest zu tun. In der Tabelle führt Craiova mit 25 Punkten, dahinter lauert der FCSB mit einem Punkt und einem Spiel weniger auf dem Konto.


www.rri.ro
Publicat: 2020-11-23 16:04:00
Vizualizari: 882
TiparesteTipareste