Mit 45 schon zum alten Eisen?

mit 45 schon zum alten eisen? Ein auf dem Arbeitsmarkt gängiges Klischee besagt, dass Menschen ab 45 kaum mehr vermittelbar sind.

In der rumänischen Gesellschaft kursieren einige gefährliche Klischees. Eines davon besagt, dass Menschen über 45 sehr geringe Chancen haben, einen Arbeitsplatz zu finden. Wer in diesem Alter und unzufrieden mit dem jetzigen Job ist, beeilt sich also kaum, sich nach etwas anderem umzusehen - fast niemand glaubt, eine neue Stelle zu bekommen. Arbeitslose müssen mehrere Absagen hinnehmen und verlieren ihr Selbstvertrauen und den Antrieb, weiter zu suchen. Doch sind Menschen über 45 wirklich dazu verurteilt, in einer sich rasch wandelnden Gesellschaft keine Beschäftigung zu finden. Welche Fähigkeiten und Kompetenzen muss eine solche Person mitbringen, um gute Chancen auf einen Arbeitsplatz zu haben? Raluca Dumitra, Marketingleiterin beim online-Personalvermittler eJobs, weiß mehr:

 

"Nach allen Maßstäben stehen Bewerber über 45 bei der Stellensuche vor den größten Herausforderungen, und das liegt vor allem daran, dass sie im Vergleich zu den jüngeren Generationen über weniger Computerkenntnisse verfügen. Gleichzeitig sind sie weniger flexibel, aber auch etwas weniger geneigt, sich auf Neues einzulassen und ihre Komfortzone zu verlassen. Gleichzeitig sollten wir nicht übersehen, dass sie einige Vorteile haben. Zunächst einmal verfügen sie über einen großen Erfahrungsschatz in ihrem Beruf, den sie an ihre jüngeren Teamkollegen weitergeben können. Wir sprechen von einem hohen Maß an Ausdauer und auch von der Tatsache, dass sie sehr pünktlich sind", sagt Dumitra.

 

Vor einiger Zeit hieß es, man kupfere ein Handwerk ab. Jetzt nennt man es Shadowing. Im Grunde ist es das Gleiche - ein älterer Mitarbeiter bringt seinem jüngeren Kollegen Fertigkeiten bei. Aber es kann auch sein, dass der jüngere Mitarbeiter seinem älteren Kollegen etwas weitergibt. Insgesamt kann ein Arbeitnehmer über 45 seine Chancen, einen Arbeitsplatz zu behalten oder sogar einen neuen zu finden, erheblich steigern, wenn er bereit ist, seine Fähigkeiten an Jüngere weiterzugeben. Schließlich haben sie ihrerseits einst abgekupfert, meint die Personalerin. Ihr zufolge gebe es definitiv große Unterschiede in den Fähigkeiten und der Erfahrung zwischen jüngeren und älteren Arbeitnehmern, was auch natürlich sei. Doch man könne Systeme entwickeln, die es jüngeren Menschen ermöglichen, in den Beruf hineinzuschnuppern und den Älteren über die Schulter zu schauen, was für alle von Vorteil wäre. Die über 45-Jährigen haben dann die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten weiterzugeben, und empfinden sich selbst als wertvoller für das Unternehmen.

 

Wie Raluca Dumitra weiter erklärt, gibt es bei Bewerbern über 45 auch den Nachteil, dass sie weniger flexibel sind und in den wenigsten Fällen bereit, für eine neue Stelle Lohneinbußen hinzunehmen.

"Meistens bevorzugen Arbeitgeber junge Menschen ohne Erfahrung, und zwar aus ganz einfachen Gründen. Zum einen kann man sie nach Wunsch ausbilden, was, wenn wir ehrlich sind, bei über 45-Jährigen nur sehr schwer möglich ist. Wenn wir älter werden, verlieren wir an Flexibilität und an der Fähigkeit, uns an neue Anforderungen anzupassen. Und auch das finanzielle spielt eine Rolle: Die meisten Menschen über 45 wollen am bisherigen Lohnniveau festhalten. Oft ist es für einen Arbeitgeber vorteilhafter, einen Nachwuchskraft für ein geringeres Gehalt einzustellen, mit dem Vorteil, dass er sie dann nach Belieben ausbilden und formen kann. Umgekehrt kann es sein, dass ein junger Mensch nach der Ausbildung das Unternehmen verlässt. Dieses Risiko ist bei Arbeitnehmern über 45 geringer.", sagt Raluca Dumitra von eJobs.

 

Sie glaubt nicht, dass man ein Alter über 45 automatisch mit einer schwierigen Persönlichkeit gleichsetzen sollten. Es stimmt, dass es Schwierigkeiten bei der Integration in jüngere Gruppen gibt und es wird auf jeden Fall Generationenkonflikte geben. Unterschiede in der Mentalität können auch zu Konflikten führen können. Über 40 % der von eJobs befragten Arbeitnehmer über 45 sagen, dass sie mit ihren jüngeren Kollegen nicht wirklich gemeinsame Gesprächsthemen finden, hauptsächlich wegen des Altersunterschieds. Ermutigend findet die Personalfirma, dass viele der über 45-Jährigen durchaus Bereitschaft zu Zugeständnissen für einen besseren Job signalisieren.
45 % von ihnen sind bereit, umzuschulden, wenn sie einen besseren Arbeitsplatz bekommen könnten. Und über 16,5 % sind sogar bereit, eine Gehaltskürzung in Kauf zu nehmen, wenn die Stelle bessere Aussichten bietet. Ebenfalls 7 % der Befragten gaben an, dass sie bereit wären zu lernen, an einem Computer zu arbeiten. Relevant ist auch, dass 16 % von ihnen keinerlei Kompromisse für einen besseren Arbeitsplatz eingehen würden. Eine passende Lösung für Menschen über 45 ist die berufliche Umstellung - also das Erlernen neuer Fähigkeiten und das Beschreiten von beruflichem Neuland, sagt Raluca Dumitra:

 

"Idealerweise sollten wir mehr Unternehmen sehen, in denen Arbeitnehmer über 45 bereit sind, ihr Fachwissen und ihre im Laufe der Jahre erworbenen Fähigkeiten mit der jüngeren Generation zu teilen, was für alle von Vorteil wäre. Gleichzeitig hoffe ich, dass wir mehr Kandidaten sehen werden, die sich beruflich Umorientieren, denn 45 % von ihnen haben uns gesagt, dass sie bereit wären, in andere Bereiche zu wechseln, in die sie ihre vorhandenen Fähigkeiten einbringen könnten. Es wäre auch sehr gut, wenn sie verstehen würden, dass im Jahr 2021 die Digitalisierung im Beruf keine Macke mehr ist, sondern etwas, wozu jeder Bewerber bereit sein muss. Fehlende Computerkenntnisse sind ein eindeutiger Nachteil bei der Arbeitssuche in jedem Alter, nicht nur bei über 45-Jährigen," warnt Raluca Dumitra .

p { margin-bottom: 0.1in; direction: ltr; color: #000000; line-height: 115%; text-align: left; orphans: 2; widows: 2; background: transparent }p.western { font-family: "Liberation Serif", serif; font-size: 12pt; so-language: de-DE }p.cjk { font-family: "Noto Serif CJK SC"; font-size: 12pt; so-language: zh-CN }p.ctl { font-family: "Lohit Devanagari"; font-size: 12pt; so-language: hi-IN }


www.rri.ro
Publicat: 2021-10-13 11:54:00
Vizualizari: 145
TiparesteTipareste