Nachrichten 18.10.2021

nachrichten 18.10.2021

Der rumänische Interimsinnenminister Lucian Bode erklärte am Montag, 26 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten seien nach Ungarn überstellt worden, von denen einer gestorben sei. Er fügte hinzu, dass die Situation derzeit äußerst kritisch sei. Ab Montag sind 32 Ärzte aus der Republik Moldau in Rumänien. Sie werden 12 Tage lang COVID-19-Patienten im modularen Krankenhaus in der Gemeinde Lețcani im Kreis Iași (im Nordosten Rumäniens) behandeln. Am Montag wurden in Rumänien binnen 24 Stunden 10.141 Corona-Neufälle gemeldet. Außerdem wurden 261 Todesfälle verzeichnet. In Krankenhäusern befinden sich mehr als 19.745 Corona-Patienten, von denen mehr als 1.700 intensivmedizinisch behandelt werden.  Die 14-tägige COVID-19-Inzidenzrate hat in Bukarest 16 Fälle je 1.000 Einwohner überschritten. Vor einem Monat lag die Rate bei 2. In Rumänien sind gegenwärtig über 5,7 Millionen Menschen vollständig geimpft.

 

Mehr als eine Milliarde EU-produzierter Covid-19-Impfstoffe seien seit Dezember 2020 in mehr als 150 Länder exportiert worden, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Montag. EU-Ausfuhren waren hauptsächlich auf große Volkswirtschaften wie Japan, die Türkei und das Vereinigte Königreich ausgerichtet. Ein kleiner Teil davon wurde in ärmere Staaten exportiert oder gespendet. Die EU beabsichtige, die Spenden in den kommenden Monaten zu erhöhen und mindestens 500 Millionen Dosen an die am stärksten gefährdeten Länder zu verteilen. Andererseits warnt das Europäische Zentrum für Seuchenprävention vor dem hohen Sterberisiko der ungeimpften Bevölkerung und fordert die Länder auf, die Bemühungen zu beschleunigen, diejenigen zu überzeugen, die nicht geimpft wurden. Obwohl die Vollimpfungsrate auf EU-Ebene 74 % der erwachsenen Bevölkerung ausmacht, sind die Unterschiede zwischen den Staaten immer noch groß und liegen zwischen 22 % und 91 %, wobei die niedrigsten Impfraten in Bulgarien und Rumänien und die höchsten in Portugal und Irland sind. Weltweit wurden laut worldometers.info bisher mehr als 241 Millionen Fälle gemeldet und mehr als 4,9 Millionen Menschen starben.

 

Der designierte rumänische Ministerpräsident, der Vorsitzende der öko liberalen USR Dacian Cioloș, wird heute dem Parlament voraussichtlich sein Regierungsprogramm und die Liste seines einfarbigen Kabinetts vorlegen. Diese wurde am Sonntag von der Parteiführung bestätigt. Der neuen Exekutive gehören alte und neue USR-Minister an. Dacian Cioloș entschied sich für eine Minderheits- und Einparteienregierung, nachdem die Verhandlungen mit seinen früheren Partnern, den Liberalen und den Ungarn-Verband, zur Wiederaufnahme der Koalition gescheitert waren. Das Programm umfasst Maßnahmen zur Neuordnung der Energiepreise, zur Bewältigung der Corona-Pandemie, aber auch die Abschaffung der Sonderabteilung für die Untersuchung der Richter und die Abschaffung der Spezialrenten. Die Regierung Cioloș benötigt im Parlament 234 Stimmen, die Partei verfügt aber nur über 80 Abgeordnete. Die frühere Koalitions-Regierung unter dem Vorsitz von Florin Cîțu wurde durch einen von der sozialdemokratischen Opposition eingebrachten und von USR und der nationalistischen AUR-Partei unterstützten Misstrauensantrag gestürzt. 

 

Der rumänische Interims-Außenminister Bogdan Aurescu nimmt am heutigen Montag am Treffen der EU-Diplomaten in Luxemburg teil. Laut einer Pressemitteilung des Außenministeriums stehen die Beziehungen der EU zu den Golfstaaten und die Aussichten für die Östliche Partnerschaft im Mittelpunkt des Treffens. Weitere Themen sind die Lage in Afghanistan, Tunesien, auf dem westlichen Balkan, die Klimadiplomatie, die Lage in Belarus und Mali. Am Rande des Treffens werden die Chefs der europäischen Diplomatie an einem Frühstückstreffen mit der libyschen Außenministerin Nayla El-Mangoush teilnehmen.

 

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin ist am heutigen Montag in Georgien eingetroffen. Das Land stellt die erste Etappe seiner Reise in die Schwarzmeerregion dar. Damit möchten die USA die Bündnisse mit den von Russland bedrängten Ländern zu stärken. Austin wird versuchen, ein militärisches Ausbildungsprogramm zu erneuern und das Engagement der USA gegenüber Tiflis zu demonstrieren, das seit mehreren Jahren die vollständige NATO-Mitgliedschaft fordert. Russische Truppen sind in zwei abtrünnigen Regionen Georgiens, Abchasien und Südossetien, stationiert. Moskau widersetzt sich der NATO-Mitgliedschaft Georgiens.  Die USA führen seit Jahren Militärprogramme mit der georgischen Armee durch. Das derzeitige Programm läuft im Dezember aus. Das Pentagon hält die Region für einen potenziellen Krisenherd, insbesondere seit Russland 2014 die ukrainische Halbinsel Krim annektiert hat. Nach Georgien wird Austin in die Ukraine und nach Rumänien reisen.

 

Der rumänische Meister CSM Bukarest hat am Sonntag in der Champions-League die Handball-Damen von Borussia Dortmund im Auswärtsspiel mit 25:22 besiegt.

 

 Das Wetter in Rumänien ist wechselhaft, bei steigenden Temperaturen. Die Tageshöchstwerte erreichten am Montag 14 bis 18 Grad Celsius.


www.rri.ro
Publicat: 2021-10-18 17:49:00
Vizualizari: 196
TiparesteTipareste