Salzbergwerk Praid – spektakulär und wohltuend für Gesundheit

salzbergwerk praid – spektakulär und wohltuend für gesundheit Die Welt des „weißen Goldes“ kennenzulernen, ist ein faszinierendes Erlebnis. Drum laden wir Sie heute ein, die erstaunende Welt unter Tage zu besuchen: das Salzbergwerk Praid.

Wir laden Sie heute auf eine Reise in eine historische Provinz Rumäniens ein – Siebenbürgen.  Die ältesten Siedlungsnachweise in der Region stammen rund um das Jahr 1100. Demnach kann Praid als relativ „junge“ Siedlung eingestuft werden, da sie erstmals 1564 urkundlich erwähnt wurde. Praid ist die größte Gemeinde im Landkreis Harghita. Allerdings ziehen nicht die spektakuläre Berglandschaft oder der archaische Aspekt der Ortschaft die Touristen hierher an, sondern vielmehr das Salzbergwerk Praid, entwickelt zu einer unterirdischen Stadt im Kleinformat.

 

Laut von der Verwaltung des Salzbergwerks Praid mitgeteilten Daten hätten dieses Jahr 35.000 mehr Touristen die Salzgrube im Vergleich zum Vorjahr besucht. Durchschnittlich steigen täglich zwischen 3000 und 4000 Besucher in das Salzbergwerk hinab. Ein Besuch im Salzbergwerk dient nicht bloß zur Entspannung, sondern hat auch heilende Auswirkungen. Im Salzbergwerk gibt es mehrere Möglichkeiten, die Freizeit unterhaltsam zu verbringen. Die Besuchergalerie verfügt über Kinderspielplätze, einen 3D-Kinosaal sowie über speziell hergerichtete Plätze, wo die kleinsten Besucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Aktive Besucher sind auch willkommen. Mehrere Tischtennis-Tische stehen den Sportliebhabern zur Verfügung. Das Angebot wird durch geleitete Gymnastikstunden ergänzt. Es sei sogar ratsam, Sport im Salzbergwerk zu treiben, denn somit wird mehr salzhaltige Luft eingeatmet. Luft mit hohem Salzgehalt ist optimal bei Atenwegserkrankungen, dient aber auch zu vorbeugenden Zwecken. Dazu gibt es in der Welt unter Tage auch drahtlosen Internetzugang. Ein nettes Café lädt die Touristen auf eine Tasse Tee oder Kaffee ein. Die hungrigen Gäste dürfen sich auch nicht unzufrieden abwenden, denn das hiesige Restaurant bietet leckere Speisen an. Die unterirdische Landschaft sei beeindruckend, so Zoltán Seprodi, der Leiter des Salzbergwerks Praid:

 

„Die Besucher werden mit einem Bus in das Salzbergwerk hineingefahren. Der Bus fährt eine 1,2 Km lange Strecke. Der Höhenunterschied ist von etwa 100 m. Von dem Ort, wo sie abgesetzt werden, müssen die Besucher zu Fuß laufen. In einer ersten Etappe sind 240 Treppen hinabzusteigen. Diese führen in eine alte Kammer. Von hier beginnt ein Stollen- und Galerienkomplex mit einer Länge von rund 600 m und einer Breite von 20 m. Die Höhe dieser Räume erreicht gelegentlich 14 m. Es ist wirklich beeindruckend.“

 

 

Die Anfänge des Salzbergwerks Praid werden kann man bis in die römische Zeit zurückverfolgen. Manche Unterlagen erwähnen vier Amphitheater-Tagebauwerke. Darüber hinaus befindet sich in der Nähe der Gemeinde Praid der sogenannte Salzberg. Der Salzberg ist ein geologisches Schutzgebiet, das sich auf etwa 60 Hektar erstreckt. Hier wachsen seltene Pflanzen, manche von ihnen sind sogar einzigartig in Rumänien. Doch wer besucht das Salzbergwerk? Dazu Zoltán Seprodi, der Leiter des Salzbergwerks Praid:

 

„Die ausländischen Touristen, die das Salzbergwerk besuchen, kommen zu 80% aus Ungarn. Die übrigen 20% kommen aus allen Ecken Europas, sogar aus der ganzen Welt. Es gab einige Besuchergruppen aus Asien und den USA. Die meisten sind überrascht von dem, was sie hier finden. Ihren Zuhörern möchte ich sagen, dass sie bei uns herzlichst willkommen sind. Falls sie etwas Erstaunliches erleben möchten, sollten sie in das Salzbergwerk Praid hineingehen. Sie werden es sicherlich nicht bereuen!“

 

Doch vor dem Besuch im Salzbergwerk Praid, einige nützliche Informationen: die Lufttemperatur in der Welt unter Tage bleibt konstant bei rund 16 Grad. Falls Sie unter Tuberkulose, Bluthochdruck, ischämischer Herzkrankheit oder Klaustrophobie leiden, sollten Sie auf den Besuch besser verzichten. Das Salzbergwerk ist im Zeitraum 8.00 - 14.50 Uhr für Besucher offen.

 

Ein Besuch im Salzbergwerk ist bei Atemwegerkrankungen wohltuend. Das Mikroklima in der Salzgrube kommt allerdings auch denen zugute, die nicht unbedingt krank sind. Es entspannt und bringt einen wieder zu Kräften.


www.rri.ro
Publicat: 2016-10-26 17:45:00
Vizualizari: 1069
TiparesteTipareste