QSL 5 / 2013

qsl 5 / 2013 QSL Mai 2013: Konzertsaal des Rumänischen Rundfunks (Innenansicht)

Der Konzertsaal des Rumänischen Rundfunks trägt den Namen des Komponisten Mihail Jora und ist unter Muskliebhabern und Konzertgängern umgangssprachlich als „Radiosaal“ bekannt. Hier findet die reguläre Konzertsaison des Rundfunkorchesters statt, aber auch viele Festivals und außerordentliche Aufführungen und Ereignisse nehmen den Saal in Anspruch.

 

Die Konzertsaison der beiden Rundfunkorchester und des Rundfunkchors beginnt alljährlich im September und endet im Juni des Folgejahres. Die neun Monate anspruchsvoller Musik finden ihren Ausdruck im jeden Freitag stattfindenden Konzert des Rundfunksinfonieorchesters sowie in den Konzerten des Kammerorchesters, das jeden zweiten Mittwoch vor das Publikum tritt. Sämtliche Konzerte werden vom Klassiksender Radio România Muzical und vom Kultursender Radio România Cultural, beide öffentlich-rechtliche Sendeanstalten, on air sowie via eigene Webseiten live übertragen.

 

Zu den namhaften Solisten, die regelmäßig auf der Bühne des Radiokonzertsaals auftreten, gehören die Violinisten Alexandru Tomescu und Cristina Anghelescu, die Pianisten Horia Mihail und Dana Borşan sowie der Cellist Răzvan Suma und das Streichquartett „Voces“. Gastsolisten und Stargäste sind selbstverständlich keine Seltenheit im Konzertleben des Rundfunks.

 

Nebst den Klassikorchestern sind auch die Big Band und das Volksmusikorchester des Rumänischen Rundfunks sehr beliebt.

 

Zu den Highlights des vergangenen Jahres zählte das Internationale Festival der Rundfunkorchester RADIRO (23.-29. September 2012). Produzent war der Rumänische Rundfunk, künstlerischer Leiter der weltberühmte Pianist und Dirigent Christian Zacharias. Zahlreiche Orchester traten im Konzertsaal des Rumänischen Rundfunks sowie im sogenannten Großen Palastsaal statt, einer weiteren wichtigen Stätte des Bukarester Konzertlebens.


www.rri.ro
Publicat: 2013-05-20 15:36:00
Vizualizari: 1000
TiparesteTipareste