RRI Live!

Hören Sie Radio Rumänien International Live

K.I. im Bankwesen: Nationalbank Rumäniens (BNR) setzt auf vorsichtige Innovation

Die Technologie ist im Leben eines jeden Menschen zunehmend präsent und bereichert und verändert verschiedene Bereiche und Branchen. Auch das Bankwesen bildet hier keine Ausnahme. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (K.I.) ist nach Ansicht von Experten auf diesem Gebiet unerlässlich, um wettbewerbsfähig zu bleiben und ein hervorragendes Kundenerlebnis zu bieten.

K.I. im Bankwesen: Nationalbank Rumäniens (BNR) setzt auf vorsichtige Innovation
K.I. im Bankwesen: Nationalbank Rumäniens (BNR) setzt auf vorsichtige Innovation

und , 03.05.2024, 17:30

 

RadioRomaniaInternational · K.I. im Bankwesen: Nationalbank Rumäniens (BNR) setzt auf vorsichtige Innovation

 

Die Rationalisierung von Verwaltungsprozessen, die Personalisierung von Bankdienstleistungen, die Betrugsprävention und die Verbesserung des Kundenerlebnisses sind nur einige Bereiche, in denen der Einsatz künstlicher Intelligenz erhebliche Vorteile bringen kann.

Die K.I. birgt jedoch auch Risiken, vor allem in Bezug auf Datenschutz und Arbeitsplatzsicherung. Wie kann künstliche Intelligenz dazu beitragen, Finanzmittel und sensible Daten zu schützen und zu sichern? Experten sagen: Erstens durch eine schnellere und genauere Erkennung und Verhinderung von Cyberangriffen, was eines der Hauptmerkmale von KI-gestützten Banken-Firewalls ist. Zweitens kann K.I. große Datenmengen schnell und in Echtzeit bewerten und analysieren, so dass Bedrohungen wirksam erkannt und geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden können.

Algorithmen der künstlichen Intelligenz können auch verwendet werden, um sich wiederholende und routinemäßige Aufgaben zu automatisieren, wie z. B. die Überprüfung von Dokumenten auf ihre Echtheit, die Eröffnung von Bankkonten oder die Bewertung von Krediten. Die KI-Technologie kann zur Analyse von Kundendaten und zur Bereitstellung personalisierter Lösungen für die Kontoführung, Finanzplanung oder Investitionen eingesetzt werden. Experten zufolge kann der Einsatz von künstlicher Intelligenz im Bankwesen auch eine entscheidende Rolle bei der Betrugserkennung und -prävention spielen: Algorithmen für maschinelles Lernen können so trainiert werden, dass sie Muster und Anomalien in Transaktionen erkennen und somit die Banken vor potenziellem Betrug warnen.

Aus der Sicht einer Zentralbank ist künstliche Intelligenz auch ein vielversprechendes Instrument zum Ausgleich der Inflation, erläuterte Cristian Popa, Mitglied des Verwaltungsrats der Rumänischen Nationalbank (BNR), unlängst auf einer Fachkonferenz. Ebenso wie die Globalisierung, die Inflationsschübe in den vergangenen Jahrzehnten gemildert habe, könne K.I. zur Stabilisierung des Preisniveaus in einem von großen Herausforderungen geprägten Umfeld beitragen, indem sie wirtschaftliche Prozesse effizienter macht und optimiert.

Die geldpolitische Entscheidungsfindung ist in Zeiten großer struktureller Veränderungen, wie wir sie derzeit erleben, umso komplexer. Ich möchte hier nur einige davon nennen: die schrumpfende Globalisierung, die immer intensiver werdende Regulierung, der Protektionismus, der zumindest transatlantisch zunimmt; die schwindende Friedensdividende, denn heute fließen immer mehr Ausgaben in die Verteidigung, in den militärischen Bereich, auf Kosten von Bildung und Gesundheit; die Bevölkerung, die gleichzeitig mit der sinkenden Geburtenrate altert; die schwindende Energiedividende, weil die Energie teurer wird; das Problem der Haushaltsdefizite, das immer größer wird, und schließlich der Übergang zu einer grünen Wirtschaft, der auch neue Kosten mit sich bringt.

All diese strukturellen Veränderungen scheinen darauf hinzudeuten, dass uns der Inflationsdruck noch lange begleiten wird. Es gibt jedoch eine Veränderung, die in die entgegengesetzte Richtung wirken kann – künstliche Intelligenz kann die Auswirkungen dieser strukturellen Veränderungen begrenzen, wenn sie breit genug angelegt ist, indem sie durch eine höhere Arbeitsproduktivität ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum anregt und neue Wege zu Innovation und Fortschritt eröffnet.“

 

Cristian Popa ist auch der Ansicht, dass das Tempo dieser Veränderungen noch ungewiss ist und dass die weitreichenden Auswirkungen der Einführung der künstlichen Intelligenz im Bankwesen erst langfristig spürbar werden könnten. Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Technologie erfordere nämlich eine Phase der allmählichen Anpassung und Konsolidierung, so der Experte der BNR.

Er fügte jedoch hinzu, dass es auch Risiken im Zusammenhang mit dem Datenschutz und der korrekten Auslegung von Information durch künstliche Intelligenz gibt. Deshalb werde die BNR die Innovation zwar unterstützen, jedoch gleichzeitig die Makrostabilität im Auge behalten und voraussichtlich einen risikosensitiven Ansatz für künstliche Intelligenz wählen. Das hieße, dass K.I. gegenüber nicht kritischen Bankaktivitäten tolerant, aber bei den Kernaktivitäten hart bleiben müsse, da die Zentralbank aufgrund der aktuellen Realitäten beispielsweise die Umwandlung des digitalen Assistenten in einen Experten für das Risikomanagement oder die Kreditentscheidung der Bank mit einer gewissen Zurückhaltung betrachte, so Cristian Popa.

Zu den Risiken im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz gehört auch der Verlust von Arbeitsplätzen, da bestimmte Prozesse vollständig automatisiert werden. Experten gehen jedoch davon aus, dass der Einsatz von künstlicher Intelligenz im rumänischen Bankensektor und darüber hinaus bis 2030 weit verbreitet und in die meisten Bankprozesse und -dienstleistungen vollständig integriert sein wird.

Welttag der Umwelt: „Menschheit muss von der Autobahn zur Klimahölle herunter“
Das globale Dorf Freitag, 14 Juni 2024

Welttag der Umwelt: „Menschheit muss von der Autobahn zur Klimahölle herunter“

  RadioRomaniaInternational · Welttag der Umwelt: „Menschheit muss von der Autobahn zur Klimahölle herunter“   Der Mensch als...

Welttag der Umwelt: „Menschheit muss von der Autobahn zur Klimahölle herunter“
Foto: pixabay.com
Das globale Dorf Freitag, 07 Juni 2024

Prävention statt Behandlung: Immunotherapien immer häufiger empfohlen

Ein gesunder Lebensstil mit guter Ernährung, Bewegung und ausreichender Flüssigkeitszufuhr ist für ein gutes Immunsystem unerlässlich, sagen...

Prävention statt Behandlung: Immunotherapien immer häufiger empfohlen
sursa foto pixabay @u_5785qxtfen
Das globale Dorf Freitag, 17 Mai 2024

Desinformation im Internet: Social Media sind Brutstätten für Fake News

  RadioRomaniaInternational · Desinformation im Internet: Social Media sind Brutstätten für Fake News   Ein von der UNESCO entwickelter...

Desinformation im Internet: Social Media sind Brutstätten für Fake News
Foto: Joshua Kantarges / unsplash.com
Das globale Dorf Freitag, 10 Mai 2024

Kunstfleisch: eine umweltfreundlichere Alternative zum Fleisch aus Massentierhaltung?

  RadioRomaniaInternational · Kunstfleisch: eine umweltfreundlichere Alternative zum Fleisch aus Massentierhaltung?   Nach jahrelanger und...

Kunstfleisch: eine umweltfreundlichere Alternative zum Fleisch aus Massentierhaltung?
Das globale Dorf Freitag, 12 April 2024

75 Jahre Nato: Bündnis steht vor großen Herausforderungen

    RadioRomaniaInternational · 75 Jahre Nato: Bündnis mit großen Herausforderungen konfrontiert „Es ist ein kritischer Moment,...

75 Jahre Nato: Bündnis steht vor großen Herausforderungen
Das globale Dorf Freitag, 05 April 2024

Nach Schengen „light“: Wann kommt der volle Beitritt zum Freizügigkeitsraum?

Für Rumänien bedeutet dies, dass 17 Jahre nach dem EU-Beitritt Reisende aus und in andere EU-Länder an 17 Flughäfen und vier Seehäfen im ganzen...

Nach Schengen „light“: Wann kommt der volle Beitritt zum Freizügigkeitsraum?
Das globale Dorf Samstag, 23 März 2024

Spitz auf die NATO-Spitze

Der Norweger Jens Stoltenberg wird im September zurücktreten, und für den vakanten Posten des Generalsekretärs des Nordatlantischen Bündnisses...

Spitz auf die NATO-Spitze
Das globale Dorf Sonntag, 17 März 2024

Sorge um KI wächst im Superwahljahr

Wir definieren Künstliche Intelligenz als „Fähigkeit eines Systems, externe Daten richtig zu interpretieren, aus diesen Daten zu lernen und...

Sorge um KI wächst im Superwahljahr

Partner

Muzeul Național al Țăranului Român Muzeul Național al Țăranului Român
Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS
Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online
Institului European din România Institului European din România
Institutul Francez din România – Bucureşti Institutul Francez din România – Bucureşti
Muzeul Național de Artă al României Muzeul Național de Artă al României
Le petit Journal Le petit Journal
Radio Prague International Radio Prague International
Muzeul Național de Istorie a României Muzeul Național de Istorie a României
ARCUB ARCUB
Radio Canada International Radio Canada International
Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti” Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti”
SWI swissinfo.ch SWI swissinfo.ch
UBB Radio ONLINE UBB Radio ONLINE
Strona główna - English Section - polskieradio.pl Strona główna - English Section - polskieradio.pl
creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti
italradio italradio
Institutul Confucius Institutul Confucius
BUCPRESS - știri din Cernăuți BUCPRESS - știri din Cernăuți

Mitgliedschaften

Euranet Plus Euranet Plus
AIB | the trade association for international broadcasters AIB | the trade association for international broadcasters
Digital Radio Mondiale Digital Radio Mondiale
News and current affairs from Germany and around the world News and current affairs from Germany and around the world
Comunità radiotelevisiva italofona Comunità radiotelevisiva italofona

Provider

RADIOCOM RADIOCOM
Zeno Media - The Everything Audio Company Zeno Media - The Everything Audio Company