RRI Live!

Hören Sie Radio Rumänien International Live

EU drosselt Gasverbrauch – Rumänien geht Sonderweg

Während die EU auf weniger Verbrauch setzt, will Rumänien sogar mehr Erdgas einsetzen: allerdings aus eigener Quelle, was die Abhänigigkeit von Russland nicht verstärkt.

Gaze-Energie-magnascan-pixabay-com
Gaze-Energie-magnascan-pixabay-com

, 05.03.2024, 11:41

Die EU-Energieminister haben sich am Montag darauf geeinigt, dass die freiwilligen Maßnahmen zur Senkung des Gasverbrauchs in der Europäischen Union fortgesetzt werden. Die Verlängerung wurde bis März 2025 vereinbart. Bei ihrem Treffen in Brüssel tauschten sich die Energieminister über die Sicherheit der Energieversorgung und die Vorbereitungen für den Winter 2024-2025 aus. Laut einer Pressemitteilung des Energieministeriums in Bukarest erzielten sie eine politische Einigung über den Vorschlag der Europäischen Kommission zur Fortsetzung der freiwilligen Maßnahmen zur Drosselung des Gasverbrauchs.

Die EU-Länder hatten sich 2022 das Ziel gesetzt, den Gasverbrauch um mindestens 15 % im Vergleich zum Durchschnitt der letzten fünf Jahre senken. Dies ist eine von mehreren Maßnahmen, die ergriffen wurden, nachdem Russland die Gaslieferungen nach Europa erheblich verlangsamt hatte, was zu Versorgungsproblemen und Rekordpreissteigerungen führte. Es geht dabei um eine Empfehlung, nicht um eine Verpflichtung, wobei andere europäische Länder ihre Abhängigkeit von russischem Gas verringern müssen“, sagte der rumänische Energieminister Sebastian Burduja.
Er habe vor dem Ministerrat argumentiert, dass Rumänien nicht plane, seinen Gasverbrauch zu reduzieren, sondern darauf zähle, ihn aus eigenen Produktionsquellen zu decken, umso mehr ab 2027, wenn die Neptun Deep Bohranlage im Schwarzen Meer die Produktion aufnimmt, was Rumänien zum führenden Gasproduzenten in der EU machen werde, so Burduja. Neptun Deep ist das größte Erdgasprojekt im rumänischen Schwarzmeergebiet. Es wird geschätzt, dass während des Förderzeitraums eine Gesamtmenge von rund 100 Milliarden Kubikmetern Erdgas geliefert werden könnte.

Energieminister Sebastian Burduja fügte hinzu, dass die Behörden in Bukarest sogar mit einem Anstieg des Gasverbrauchs in Rumänien rechnen, sowohl aufgrund eines Neustarts der chemischen Düngemittelindustrie als auch des Ausbaus der Gasverteilungsnetze für die Bevölkerung. In Brüssel bekundeten die im Rat versammelten Vertreter der Mitgliedstaaten ihre Unterstützung für die Fortsetzung der Bemühungen zur Diversifizierung der Gasversorgungsquellen. Dazu gehören die Verringerung der Abhängigkeit von Russland im Einklang mit den Zielen des REPowerEU-Plans, der Übergang zu erneuerbaren und kohlenstoffarmen Energien, die Nutzung einheimischer Erdgasquellen, Investitionen in die Gas- und Energieinfrastruktur und die Umsetzung innovativer Lösungen wie Batterien, Speicher und Wasserstoff. Auf der Tagesordnung stand auch ein Meinungsaustausch mit der EU-Solarpanelindustrie im Hinblick auf die Steigerung ihrer globalen Wettbewerbsfähigkeit.

Stichworte:
Марчел Чолаку (foto: gov.ro)
RRI Aktuell Freitag, 12 Juli 2024

Exekutive nimmt Änderungen an der Dringlichkeitsverordnung über Drogentests bei Autofahrern vor

Das Gesetz sah vor, dass Fahrern, die sich einem Drogentest verweigern, bis die Ergebnisse der biologischen Tests vorliegen, was Monate lang dauern...

Exekutive nimmt Änderungen an der Dringlichkeitsverordnung über Drogentests bei Autofahrern vor
©European Union, 2024 Source: EC - Audiovisual Service / Photographer: Lukasz Kobus)
RRI Aktuell Mittwoch, 10 Juli 2024

EU-Verkehrskommissarin Adina Vălean stellt Bilanz ihrer Amtszeit vor

Die Europäische Kommission hat Rumänien in den letzten fünf Jahren 12 Mrd. EUR für Verkehrsinfrastrukturprojekte zur Verfügung gestellt,...

EU-Verkehrskommissarin Adina Vălean stellt Bilanz ihrer Amtszeit vor
sursă foto: https://www.facebook.com/romania.atractiva/
RRI Aktuell Montag, 08 Juli 2024

Kulturangebot immer mehr nachgefragt

Laut Raluca Turcan ist auch die Zahl der Teilnehmer an der Museumsnacht von 481.000 im Jahr 2022 auf 596.000 im Jahr 2023 gestiegen, wobei das...

Kulturangebot immer mehr nachgefragt
Foto: AEP
RRI Aktuell Freitag, 05 Juli 2024

Nach Beratungen zwischen Premier Ciolacu und politischen Parteien: Wahlkalender steht fest

Nach langen Debatten einigte sich die Regierungskoalition darauf, die erste Runde der Präsidentschaftswahlen am 24. November und die zweite Runde am...

Nach Beratungen zwischen Premier Ciolacu und politischen Parteien: Wahlkalender steht fest
RRI Aktuell Mittwoch, 03 Juli 2024

Unwetter mit Folgen: Nur zwei Landkreise in Rumänien verschont

Mit Ausnahme von Constanta und Tulcea, den beiden Bezirken am Schwarzen Meer, wurde ganz Rumänien bis Mittwochmorgen zwei Tage lang von extremen...

Unwetter mit Folgen: Nur zwei Landkreise in Rumänien verschont
RRI Aktuell Freitag, 28 Juni 2024

Strafrecht: Gesetzgebung gegen Menschenhandel und Ausbeutung verschärft

In Rumänien werden die Strafen für Ausbeutung und Menschenhandel künftig höher ausfallen und sie dürfen nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt...

Strafrecht: Gesetzgebung gegen Menschenhandel und Ausbeutung verschärft
RRI Aktuell Freitag, 28 Juni 2024

Wer sind die neuen Leiter der europäischen Institutionen?

Ursula von der Leyen wurde für den Vorsitz der Kommission nominiert, die estnische Ministerpräsidentin Kaja Kallas für das Amt der EU-Hohen...

Wer sind die neuen Leiter der europäischen Institutionen?
RRI Aktuell Donnerstag, 27 Juni 2024

Niederländer Mark Rutte zum NATO-Generalsekretär ernannt

Der niederländische Premierminister Mark Rutte wird der 14. Generalsekretär des Atlantik-Bündnisses. Er wird Nachfolger des ehemaligen...

Niederländer Mark Rutte zum NATO-Generalsekretär ernannt

Partner

Muzeul Național al Țăranului Român Muzeul Național al Țăranului Român
Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS
Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online
Institului European din România Institului European din România
Institutul Francez din România – Bucureşti Institutul Francez din România – Bucureşti
Muzeul Național de Artă al României Muzeul Național de Artă al României
Le petit Journal Le petit Journal
Radio Prague International Radio Prague International
Muzeul Național de Istorie a României Muzeul Național de Istorie a României
ARCUB ARCUB
Radio Canada International Radio Canada International
Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti” Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti”
SWI swissinfo.ch SWI swissinfo.ch
UBB Radio ONLINE UBB Radio ONLINE
Strona główna - English Section - polskieradio.pl Strona główna - English Section - polskieradio.pl
creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti
italradio italradio
Institutul Confucius Institutul Confucius
BUCPRESS - știri din Cernăuți BUCPRESS - știri din Cernăuți

Mitgliedschaften

Euranet Plus Euranet Plus
AIB | the trade association for international broadcasters AIB | the trade association for international broadcasters
Digital Radio Mondiale Digital Radio Mondiale
News and current affairs from Germany and around the world News and current affairs from Germany and around the world
Comunità radiotelevisiva italofona Comunità radiotelevisiva italofona

Provider

RADIOCOM RADIOCOM
Zeno Media - The Everything Audio Company Zeno Media - The Everything Audio Company