RRI Live!

Hören Sie Radio Rumänien International Live

Der Goldene Bär 2013 für Rumänien

Der Goldene Bär der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin ist nach Rumänien gekommen. Den Hauptpreis der Berlinale erhielt Călin Peter Netzer für sein Drama Die Stellung des Kindes (Poziţia Copilului).

Der Goldene Bär 2013 für Rumänien
Der Goldene Bär 2013 für Rumänien

, 23.02.2013, 15:58


Der Goldene Bär der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin ist nach Rumänien gekommen. Den Hauptpreis der Berlinale erhielt Călin Peter Netzer für sein Drama Die Stellung des Kindes (Poziţia Copilului). Der 1975 im rumänischen Petroşani geborene und in Deutschland aufgewachsene Netzer erzählt in seinem Film von einer schwierigen Mutter-Sohn-Beziehung in einer korrupten Gesellschaft.


Der Goldene Bär, die Trophäe der Berliner Filmfestspiele 2013, wurde dem rumänischen Regisseur Călin Peter Netzer und der Produzentin Ada Solomon vom berühmten Filmemacher Wong Kar Wai, dem Jurypräsidenten der diesjährigen Ausgabe der Berlinale, überreicht. Der Streifen Die Stellung des Kindes“ (Poziţia Copilului“) lief im offiziellen Wettbewerb neben 18 anderen Spielfilmen. Nachdem er den Goldenen Bären in Empfang nahm, sagte Regisseur Călin Peter Netzer:


Ich werde versuchen, etwas zu sagen, obwohl mir die Worte fehlen. Ich danke der Berlinale für die Einladung, ich danke dem Festivalleiter, Dieter Kosslick, und ich danke auch dem Drehbuchautor Răzvan Rădulescu, mit dem ich das Drehbuch für diesen Film geschrieben habe.“


Die Filmproduzentin Ada Solomon sagte ihrerseits: Ich bin eher daran gewohnt, zu kämpfen, als zu gewinnen. Ich danke der Hauptdarstellerin, Luminiţa Gheorghiu, dieser Preis ist zum gro‎ßen Teil auch ihr Preis. Die rumänischen Politiker sollten sich besser um das rumänische Kino und die rumänischen Filmemacher kümmern — sie sind gro‎ßartige Botschafter Rumäniens.“


Gleich nach der Premiere hatte die internationale Presse den Streifen des Regisseurs Călin Peter Netzer zu einem der Favoriten der diesjährigen Ausgabe der Berlinale erklärt. Die Zeitung Die Welt“ lobte die Kraft des Drehbuches, die Vision des Regisseurs und die schauspielerische Leistung der Hauptdarstellerin Luminiţa Gheorghiu: » „Die Stellung des Kindes“ — der Titel bezieht sich auf die gleichnamige Yoga-Stellung — ist eine Studie alter und neuer Seilschaften im heutigen Rumänien, kombiniert mit dem Konflikt eines erwachsenen Sohnes mit seiner besitzergreifenden Mutter; sie nimmt einen von ihm verursachten Verkehrsunfall zum Anlass, erneut ihre erstickenden Fittiche über ihm auszubreiten. Der Film ist das Porträt eines Landes und das psychologische Profil einer Besessenheit «, so Die Welt“.


The Hollywood Reporter“ hob die exzellente Leistung der Schauspielerin Luminiţa Gheorghiu hervor, die in der Rolle einer besitzergreifenden Mutter glänzt, einer Mutter, die überstürzt reagiert, als ihr erwachsener Sohn (gespielt von Bogdan Dumitrache) ein Kind überfährt“. Nach Paulina Garcia vom chilenischen Film Gloria, und in Erwartung einer anderen starken Schauspielerin, Catherine Deneuve, in On My Way, feiert die Berlinale eine andere starke Darstellerin, Luminiţa Gheorghiu.“ Neben Luminiţa Gheorghiu und Bogdan Dumitrache als Mutter und Sohn in den Hauptrollen spielen weitere bekannte Namen des rumänischen Kinos in der preisgekrönten Produktion Die Stellung des Kindes“ – Nataşa Raab, Florin Zamfirescu, Ilinca Goia, Adrian Titieni, Cerasela Iosifescu, Mimi Brănescu und Vlad Ivanov. Bogdan Dumitrache sagte, er habe sich jeder Figur, die er gespielt hat, sehr nahe gefühlt:


Ich muss zuerst verstehen, worum es wirklich geht, was die Figur, die ich darstellen soll, erlebt. Ansonsten kann ich die emotionelle Entwicklung der Figur nicht verfolgen. Jedesmal versuche ich den Kontext nachzubauen, zu vertiefen, es so weit wie möglich zu führen — genau zu erkennen, was passiert, und warum es so passiert. Immer wenn ich mit einem neuen Regisseur zusammenarbeite, lasse ich mich von seinem Arbeitsstil beeinflussen — der Regisseur prägt mich, er führt mich in neue Richtungen. Zurück zur Stellung des Kindes“ — ich glaube, dass diese Hass-Liebe-Beziehung zwischen Mutter und Sohn noch weiter geht. Am meisten hat mir bei diesem Film gefallen, dass man in einer Geschichte, die drei Tage dauert, eine 30 Jahre lange Beziehung zu spüren bekommt. So beginnt man auch zu verstehen, woher die vielen Konflikte zwischen Mutter und Sohn kommen. Es ist wohl wahr, dass wir einen extremen Moment darstellen, die Beziehung hat eine extreme Spannung erreicht, es fallen sehr harte Worte, aber das alles hat sich in langen Jahren angesammelt.“


Die Stellung des Kindes“ ist der dritte abendfüllende Spielfilm von Călin Peter Netzer, nach den bei mehreren Filmfestivals preisgekrönten Maria“ (2003) und Die Ehrenmedaille“ (2010). Die Stellung des Kindes“, ein Psychodrama über die Abgründe einer korrupten Gesellschaft, schildert wie eine Mutter aus der rumänischen Oberschicht mit Bestechung und anderen illegalen Mitteln versucht, ihren Sohn vor einer Haftstrafe zu bewahren, nachdem dieser ein Kind totgefahren hat. Der Film, so das Urteil der Jury, lege die moralische Verfassung der rumänischen Oberschicht offen und werfe Schlaglichter auf den Zustand gesellschaftlicher Institutionen wie Polizei und Justiz. Das Drehbuch verfassten Răzvan Rădulescu und Călin Peter Netzer. Der Regisseur Călin Peter Netzer über seinen Film:


Es gibt Empörung, Revolte, es gibt Hass zwischen meinen Figuren, aber es gibt offensichtlich auch Liebe, da Barbu (gespielt von Bogdan Dumitrache) letzten Endes ein Neurotiker ist und er deshalb so reagiert, wie man im Film sehen kann. Weil er seine Mutter liebt und gleichzeitig hasst. Wenn er sie nicht lieben würde, wäre ihm alles egal, es gäbe keinen Konflikt mehr. Das ist ein Psychodrama. In dem Film passiert ein tödlicher Unfall, die Mutter versucht, ihren Sohn aus der Klemme zu ziehen, und infolge dieser Situation erkennt sie eine Chance, ihren Sohn wieder für sich zu gewinnen. Der Autounfall wird zum Unfall ihrer Beziehung, und das Opfer ist letzten Endes Barbu, das verlorene Kind.“


Der Filmkritiker Jay Weissberg von der US-Publikation Variety“ ist der Meinung, dass Die Stellung des Kindes“ eines der stärksten Drehbücher von Răzvan Rădulescu sei, und beschreibt den Film als eine Obduktion der monströsen Mutterliebe“ und eine messerscharfe Satire gegen die Neureichen Rumäniens, eine soziale Schicht, die daran gewöhnt ist, die Wahrheit zu verhüllen und sich zu vergewissern, dass die Leute ihnen aus dem Weg gehen, wenn Konflikte entstehen“. Der Film beeindruckte auch die britischen Filmkritiker von Cine-Vue.com. Ihrer Ansicht nach erlaube Călin Peter Netzer der Kamera, Cornelia (die Mutter) so intensiv zu verfolgen, dass der Film am Anfang wie ein Ermittlungsverfahren zu sehen ist, das alle Momente des tragischen Ereignisses registriert und Beweise sicherstellt. »Die Stellung des Kindes“ ist eine Geschichte, in der ein starker Familienkonflikt brodelt und die inneren Ängste und die Zerbrechlichkeit der bemerkenswerten Hauptfigur und der Nebenfiguren vermittelt werden«, schreibt noch Cine.Vue.com.


Die diesjährige Trophäe, mit der der Streifen Călin Peter Netzers ausgezeichnet wurde, ist der zweite Goldene Bär für einen rumänischen Regisseur. 2004 erhielt der rumänische Filmemacher Cristi Puiu den Goldenen Bären für seinen Kurzfilm Eine Stange Kent und ein Päckchen Kaffee“. Dasrumänische Kino hat viel Erfolg, doch der Staat investiert nur sehr wenig Geld, es gibt nur sehr wenig Förderung. Gerade für die gro‎ße Anzahl talentierter Leute. Es wird durch die Krise auch immer weniger und damit schwieriger“, sagte Călin Peter Netzer in einem Interview mit der dpa, das in der Online-Zeitschrift Stern.de veröffentlicht wurde.


Audiobeitrag hören:


Der Alltag von gestern im Mittelpunkt
Kulturchronik Montag, 27 Mai 2024

Der Alltag von gestern im Mittelpunkt

Die Ausstellung wird bis September dieses Jahres im Museum zu sehen sein. Sie stellt dem geschichtsinteressierten Publikum eine Reihe neuer...

Der Alltag von gestern im Mittelpunkt
Filmplakat des Roadmovies Horia
Kulturchronik Samstag, 11 Mai 2024

Kurzfilmregisseurin Ana-Maria Comănescu feiert Spielfilmdebüt

Die Regisseurin Ana-Maria Comănescu hat unlängst ihr Spielfilmdebüt gefeiert – mit dem Road Movie Horia. Die internationale Premiere war...

Kurzfilmregisseurin Ana-Maria Comănescu feiert Spielfilmdebüt
Rumänisches Biennale-Projekt zum Thema Arbeit
Kulturchronik Samstag, 27 April 2024

Rumänisches Biennale-Projekt zum Thema Arbeit

Șerban Savu, der als bildender Künstler in Cluj lebt und arbeitet und dort auch Kunst studiert hat, thematisiert als realistischer Maler  die...

Rumänisches Biennale-Projekt zum Thema Arbeit
伦敦国际书展
Kulturchronik Samstag, 20 April 2024

Englischsprachiger Buchmarkt: Taffe Szene für rumänische Literatur

35 Jahre nach der Wende feierte das rumänische Kulturinstitut bei einer neuen Ausgabe der Londoner Buchmesse die Freiheit in all ihren kreativen...

Englischsprachiger Buchmarkt: Taffe Szene für rumänische Literatur
Kulturchronik Samstag, 13 April 2024

Dokumentarfilm schildert die generationsübergreifende Suche nach Gerechtigkeit

Tofan, der zwei Jahrzehnte bei der rumänischen Redaktion von Radio Free Europe war, spricht von einer Doppelstory: “Dieser Titel, Der Fall des...

Dokumentarfilm schildert die generationsübergreifende Suche nach Gerechtigkeit
Kulturchronik Montag, 08 April 2024

Eintauchen in die Welt der Taschendiebe

Ein interessanter Dokumentarfilm, der letztes Jahr beim Astra Filmfestival prämiert wurde, ist seit einiger Zeit in den rumänischen Kinos zu sehen....

Eintauchen in die Welt der Taschendiebe
Kulturchronik Samstag, 24 Februar 2024

„Familiar“ – neuer Film von Călin Peter Netzer in den Kinos

  RadioRomaniaInternational · „Familiar“ – neuer Film von Călin Peter Netzer in den Kinos Der Film mit autobiographischen Bezügen...

„Familiar“ – neuer Film von Călin Peter Netzer in den Kinos
Kulturchronik Samstag, 03 Februar 2024

Bauernmuseum: Sonderausstellung zu Alexandru Tzigara-Samurcaș

Das Bukarester Bauernmuseum (MȚR) beruft sich auf die Aktivität des in der ersten Hälfte des 20. Jh. wirkenden Ethnografen und Museologen und ehrt...

Bauernmuseum: Sonderausstellung zu Alexandru Tzigara-Samurcaș

Partner

Muzeul Național al Țăranului Român Muzeul Național al Țăranului Român
Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS
Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online
Institului European din România Institului European din România
Institutul Francez din România – Bucureşti Institutul Francez din România – Bucureşti
Muzeul Național de Artă al României Muzeul Național de Artă al României
Le petit Journal Le petit Journal
Radio Prague International Radio Prague International
Muzeul Național de Istorie a României Muzeul Național de Istorie a României
ARCUB ARCUB
Radio Canada International Radio Canada International
Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti” Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti”
SWI swissinfo.ch SWI swissinfo.ch
UBB Radio ONLINE UBB Radio ONLINE
Strona główna - English Section - polskieradio.pl Strona główna - English Section - polskieradio.pl
creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti
italradio italradio
Institutul Confucius Institutul Confucius
BUCPRESS - știri din Cernăuți BUCPRESS - știri din Cernăuți

Mitgliedschaften

Euranet Plus Euranet Plus
AIB | the trade association for international broadcasters AIB | the trade association for international broadcasters
Digital Radio Mondiale Digital Radio Mondiale
News and current affairs from Germany and around the world News and current affairs from Germany and around the world
Comunità radiotelevisiva italofona Comunità radiotelevisiva italofona

Provider

RADIOCOM RADIOCOM
Zeno Media - The Everything Audio Company Zeno Media - The Everything Audio Company