RRI Live!

Hören Sie Radio Rumänien International Live

„Familiar“ – neuer Film von Călin Peter Netzer in den Kinos

„Familiar“ (zu deutsch in etwa: „Familienangelegenheiten“) ist der neueste Spielfilm des rumänischen Regisseurs Călin Peter Netzer und ist seit Ende Januar in die rumänischen Kinos gekommen. Zuvor hatte der Streifen Mitte November 2023 während der Tallinn Film Black Nights, einem Filmfestival in der estnischen Hauptstadt, seine Premiere.

„Familiar“ – neuer Film von Călin Peter Netzer in den Kinos
„Familiar“ – neuer Film von Călin Peter Netzer in den Kinos

und , 24.02.2024, 17:30

 

RadioRomaniaInternational · „Familiar“ – neuer Film von Călin Peter Netzer in den Kinos

Der Film mit autobiographischen Bezügen erzählt die Geschichte eines Filmregisseurs, der sich mit der Vergangenheit seiner eigenen Familie auseinandersetzt. Ein Schlüsselmoment dabei ist die Auswanderung der ganzen Familie in den 1980er Jahren nach Deutschland. Die Übersiedlung erfolgte unter für die Hauptfigur vorerst nicht geklärten Umständen, und die Erforschung der damaligen Ereignisse befördert auch hässliche Familiengeheimnisse ans Licht – es geht um Verstrickungen mit der berüchtigten Securitate, alte Wunden werden wieder aufgerissen.

Die Handlung ist wie eine minutiöse Detektivarbeit aufgebaut, und der Zuschauer erhält das Angebot, die Ermittlungen selbst zu übernehmen“, hat Regisseur Călin Peter Netzer über seinen Film geäußert. Das Drehbuch schrieb der Regisseur in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Iulia Lumânare. Für das Bild zeichnen Barbu Bălăşoiu und Andrei Butică. Hauptdarsteller sind Emanuel Pârvu, Iulia Lumânare, Ana Ciontea, Adrian Titieni, Victoria Moraru und Vlad Ivanov.

Die Schauspielerin Iulia Lumânare ist Koautorin des Drehbuchs und war nebst in ihrer eigenen Rolle auch als Casting Director und Acting Coach an der Entstehung des Films beteiligt. Im folgenden erzählt sie, wie die Zusammenarbeit mit dem Regisseur zustande kam:

Der Film folgt der Entwicklung, die ich und Călin Peter Netzer erlebt und durchgemacht haben, als wir anfingen, am Drehbuch zu schreiben. Ursprünglich ging es um die Übersiedlung seiner Familie aus dem kommunistischen Rumänien nach Deutschland Anfang der 1980er Jahre. Nach drei Monaten, in denen wir die Geschichte mehrfach umkrempelten, wurde uns klar, was wir aus ihr herausholen wollen. Und so haben wir beschlossen, die Geschichte in der Gegenwart ihres Entstehens starten zu lassen, also im Jahr 2019, als wir anfingen, daran zu schreiben. Meine erneute Zusammenarbeit – diesmal auch als als Drehbuchautorin – mit Călin Peter Netzer habe ich der guten Erfahrung mit seinem vorletzten Film zu verdanken. Mein Auftritt in »Ana, mon amour« bleibt für mich ein Meilenstein in meiner Karriere. Ab dem Moment spürte ich, dass ich nicht bloß Schauspielerin und Coach, sondern auch Drehbuchautorin sein kann. Călin Peter Netzer flößte mir Vertrauen ein und ließ mir freie Hand, wofür ich ihm immer dankbar sein werde. Wir sind beide Menschen, die so leidenschaftlich nach der Wahrheit suchen, bis es uns wehtut. Und davon zeugt auch der Film »Familiar«, er spricht über die Wahrheit in uns selbst, über Dinge, die wir an uns selbst nicht aushalten und die wir eigentlich verheimlichen wollen. So dass es im Film z.T. auch um uns beide geht, obwohl sicherlich viel Fiktion im Vordergrund steht.“

Călin Peter Netzer ist kein Unbekannter. Sein nun fünfter Film folgt auf Erfolge wie „Die Stellung des Kindes“ von 2013, in Deutschland besser bekannt unter dem kommerzielleren Vertriebstitel Titel „Mutter und Sohn“, seinem dritten Film, mit dem er den Goldenen Bären auf der Berlinale gewann; zuvor waren auch die Erstlinge „Maria“ und „Die Ehrenmedaille“ vielfach ausgezeichnet worden. Mit „Ana, mon amour“, seinem vierten Film, schaffte er es 2017 erneut in die offizielle Auswahl der Berlinale und wurde für den Schnitt mit dem Silbernen Bären für eine „herausragende künstlerische Leistung“ ausgezeichnet. Seine Filme kamen auch beim heimischen Publikum gut an, einige waren Kassenschläger in Rumänien. Iulia Lumânare, Darstellerin und zugleich Drehbuch-Koautorin in „Ana mon amour“ und „Familiar“ von Călin Peter Netzer, sieht die letzten drei Filme als Teile einer Trilogie:

»Familiar« kann zusammen mit »Ana, mon amour« und »Die Stellung des Kindes« als eine Art Trilogie betrachtet werden. In all diesen Filmen dreht sich alles ums Familienleben, und das Milieu wird immer sehr realistisch dargestellt. Es sind alles Filme, in denen es um Identität geht, um alles, was einem auf der Seele liegt. Allen Figuren in diesen Filmen ist die Suche nach der eigenen Identität angehaftet, egal welche Geschichte der Film erzählt. Bei manchen dauert diese Suche ein Leben lang, und dadurch erlangt die Geschichte eine allgemeine menschliche Gültigkeit, egal wie spezifisch das dargestellte Milieu ist. In »Familiar« will ein Regisseur mit seiner Filmarbeit seine eigene Vergangenheit erforschen und dabei alte Wunden heilen. Doch dabei realisiert er, dass es ihm unmöglich ist, die alten Bande der Familie wieder enger zu schnüren. Ein Unterfangen wie dieses ist immer schwierig, denn eine Familie kann man sich nicht auswählen, man muss sie so nehmen, wie sie ist. Die Hauptfigur in »Familiar« kämpft mit seinen Eltern um die Deutung der Vergangenheit. Er will ihnen Dinge bewusst machen, die sie weder verstehen noch akzeptieren können.“

Der Film „Familiar“ (zu deutsch in etwa: „Familienangelegenheiten“) von Călin Peter Netzer ist eine Koproduktion Rumänien-Frankreich-Taiwan.

Afișul filmului „Trei kilometri până la capătul lumii”
Kulturchronik Freitag, 28 Juni 2024

Rumänischer Film “Drei Kilometer bis zum Ende der Welt” mit der Queer Palm ausgezeichnet

Seit ihrer Einführung im Jahr 2010 wurde die Queer-Palme an Produktionen verliehen, die die Vielfalt widerspiegeln. Emanuel Pârvu wurde auf dem...

Rumänischer Film “Drei Kilometer bis zum Ende der Welt” mit der Queer Palm ausgezeichnet
Foto: facebook.com/treikilometri
Kulturchronik Samstag, 08 Juni 2024

Regisseur Emanuel Pârvu: „Mir geht es um die menschlichen Beziehungen“

  RadioRomaniaInternational · Regisseur Emanuel Pârvu: „Mir geht es um die menschlichen Beziehungen“   Seit der Einführung des...

Regisseur Emanuel Pârvu: „Mir geht es um die menschlichen Beziehungen“
„Băieții buni ajung în Rai”, un nou film de Radu Potcoavă
Kulturchronik Samstag, 01 Juni 2024

Bogdan Dumitrache: Der Mann fürs Vielschichtige

„Drei Kilometer bis ans Ende der Welt“ ist zuletzt bei den Filmfestspielen von Cannes mit dem Queer Palm Award ausgezeichnet worden. Und seit...

Bogdan Dumitrache: Der Mann fürs Vielschichtige
Der Alltag von gestern im Mittelpunkt
Kulturchronik Montag, 27 Mai 2024

Der Alltag von gestern im Mittelpunkt

Die Ausstellung wird bis September dieses Jahres im Museum zu sehen sein. Sie stellt dem geschichtsinteressierten Publikum eine Reihe neuer...

Der Alltag von gestern im Mittelpunkt
Kulturchronik Samstag, 11 Mai 2024

Kurzfilmregisseurin Ana-Maria Comănescu feiert Spielfilmdebüt

Die Regisseurin Ana-Maria Comănescu hat unlängst ihr Spielfilmdebüt gefeiert – mit dem Road Movie Horia. Die internationale Premiere war...

Kurzfilmregisseurin Ana-Maria Comănescu feiert Spielfilmdebüt
Kulturchronik Samstag, 27 April 2024

Rumänisches Biennale-Projekt zum Thema Arbeit

Șerban Savu, der als bildender Künstler in Cluj lebt und arbeitet und dort auch Kunst studiert hat, thematisiert als realistischer Maler  die...

Rumänisches Biennale-Projekt zum Thema Arbeit
Kulturchronik Samstag, 20 April 2024

Englischsprachiger Buchmarkt: Taffe Szene für rumänische Literatur

35 Jahre nach der Wende feierte das rumänische Kulturinstitut bei einer neuen Ausgabe der Londoner Buchmesse die Freiheit in all ihren kreativen...

Englischsprachiger Buchmarkt: Taffe Szene für rumänische Literatur
Kulturchronik Samstag, 13 April 2024

Dokumentarfilm schildert die generationsübergreifende Suche nach Gerechtigkeit

Tofan, der zwei Jahrzehnte bei der rumänischen Redaktion von Radio Free Europe war, spricht von einer Doppelstory: “Dieser Titel, Der Fall des...

Dokumentarfilm schildert die generationsübergreifende Suche nach Gerechtigkeit

Partner

Muzeul Național al Țăranului Român Muzeul Național al Țăranului Român
Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS Liga Studentilor Romani din Strainatate - LSRS
Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online Modernism | The Leading Romanian Art Magazine Online
Institului European din România Institului European din România
Institutul Francez din România – Bucureşti Institutul Francez din România – Bucureşti
Muzeul Național de Artă al României Muzeul Național de Artă al României
Le petit Journal Le petit Journal
Radio Prague International Radio Prague International
Muzeul Național de Istorie a României Muzeul Național de Istorie a României
ARCUB ARCUB
Radio Canada International Radio Canada International
Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti” Muzeul Național al Satului „Dimitrie Gusti”
SWI swissinfo.ch SWI swissinfo.ch
UBB Radio ONLINE UBB Radio ONLINE
Strona główna - English Section - polskieradio.pl Strona główna - English Section - polskieradio.pl
creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti creart - Centrul de Creație Artă și Tradiție al Municipiului Bucuresti
italradio italradio
Institutul Confucius Institutul Confucius
BUCPRESS - știri din Cernăuți BUCPRESS - știri din Cernăuți

Mitgliedschaften

Euranet Plus Euranet Plus
AIB | the trade association for international broadcasters AIB | the trade association for international broadcasters
Digital Radio Mondiale Digital Radio Mondiale
News and current affairs from Germany and around the world News and current affairs from Germany and around the world
Comunità radiotelevisiva italofona Comunità radiotelevisiva italofona

Provider

RADIOCOM RADIOCOM
Zeno Media - The Everything Audio Company Zeno Media - The Everything Audio Company